Kleine Schule – großes Herz

Bevor die Jungen und Mädchen der Lüdingworther Schule darangingen, ihre Klassen weihnachtlich zu schmücken, dachten sie an andere Kinder: In allen vier Klassen der Schule wurden eifrig Päckchen für die alljährliche Aktion „Kinder helfen Kindern“ gepackt.

Im vergangenen Jahr hatte das Kollegium ein Mitglied des Serviceclubs „Round Table“ eingeladen, um mehr über den „Weihnachtspäckchenkonvoi“ zu erfahren, der seit 2001 mit vielen Lkw bedürftigen Kindern in entlegenen und benachteiligten Regionen von Rumänien, Moldawien, in der Ukraine und Bulgarien ein Weihnachtsgeschenk bringt – in den meisten Fällen für diese das einzige Geschenk! Die Lehrkräfte und Elternvertreterinnen der Grundschule in Lüdingworth waren sich schnell einig, dass sie dieses Projekt gern unterstützen wollten. Die Schüler sowie die Eltern für diese Idee zu gewinnen, war nicht schwer, sodass schon im letzten Jahr mehr Päckchen gepackt wurden als Kinder an der Schule waren.

Ein Video über eine Reise des Weihnachtspäckchenkonvois berührte die Kinder sehr. Nicht nur die große Freude bei den Kindern, die tausende Kilometer entfernt ihre Geschenke erhalten hatten, beeindruckte sie, sondern auch die Tatsache, dass die hiesigen Helfer alle Päckchen persönlich den Kindern überreichen. Also wurden zu Hause Päckchen gepackt oder viele Tüten in die Klassen mitgebracht, deren Inhalt dann nach Geschlecht und Alter sortiert auf bereitstehende Kartons verteilt wurden. Engagierte Eltern unterstützen die Lehrkräfte und halfen den Kindern, die Päckchen in buntes Weihnachtspapier zu wickeln und sicher zu verschnüren. Auch selbst gebastelte Malbüchlein sowie geschriebene und gemalte Weihnachtskarten kamen mit in die Päckchen. Maik Plambeck von den „Old Tablers“ und Sebastian Roux vom „Round Table Cuxhaven“ holten die Päckchen ab. Stolz präsentierten die Kinder dieser kleinen Schule die 91 Päckchen und trugen diese vorsichtig zu den bereitstehenden Autos. Zuvor sprach Sebastian Roux den aufmerksam lauschenden Schülern großen Dank aus und schloss die Eltern sowie die Lehrerinnen mit ein. Maik Plambeck versprach der Schülerschar, ihre Geschenke sicher zu transportieren und sie in der Ukraine den Kindern zu bringen. Von dort hatte er sogar aus dem Vorjahr eine Überraschung mitgebracht: Ein großes Bild als Dankeschön von den beschenkten Kindern von einer Schule aus Kirowohrad. Nun hängt es im Foyer der Lüdingworther Schule und lässt manche Schüler vielleicht auch im Sommer daran denken, wie es sich anfühlt, anderen eine Freude zu machen.

Posted in Aktuelles, Weihnachtspäckchenkonvoi.